Was gilt für Blinde Menschen in Corona-Zeiten? Der DBSV Corona Ratgeber

Liebe Studierenden der Ruhr-Universität Bochum.
eine neue Woche beginnt und wir bringen euch die neuesten Informationen und Antworten auf eure gestellten Fragen zum Thema Studium,digitale Lehre an der RUB und im Allgemeinen, Umgang mit der jetzigen Situation und COVID-19, Schutzmaßnahmen, Studieren mit Behinderung.

Zu Personen, mit denen man nicht zusammenlebt, sollte man einen Abstand von zwei Metern halten – das ist die zentrale Regel, um eine Corona-Infektion zu verhindern.

Was aber gilt für Blinde Menschen in Corona-Zeiten?

„Der DBSV hat Kontakt mit Prof. Bert Blocken aufgenommen. Der Belgier hat in einer Studie untersucht, wie winzige Tröpfchen in der Atemluft übertragen werden, wenn zwei Menschen sich gemeinsam vorwärtsbewegen. Anschließend haben wir uns mit Ulrike Schade beraten, der Vorsitzenden des Bundesverbandes der Rehabilitationslehrer und -lehrerinnen für Blinde und Sehbehinderte. Gemeinsam haben wir Hinweise zusammengestellt, mit denen man das Risiko einer Ansteckung zwar nicht auf null reduzieren, aber zumindest dazu beitragen kann, sich und andere zu schützen. Den neuen Text „Sich und andere schützen“ finden Sie im Corona-Ratgeber des DBSV unter:“

https://www.dbsv.org/corona.html

Textquelle: Redaktion:
Andreas Bethke (V.i.S.d.P.)
Tina Below
Volker Lenk