Diversity Tag 2019

Heute feiern wir den Diversity Tag 2019 am Campus und im KulturCafè an der Ruhr-Universität Bochum.

Ode an die Diversity. WIR GEFÜHL.

„WIR-Gefühl, darauf zählen wir.
Austausch, dafür sind wir hier.
Was soll ich allein´ ausrichten?
Fragt sich mit Dir, die halbe Welt.
Check mal, Du bist hier nicht alleine,
und das die Ausrede nicht mehr zählt.
WIR-Gefühl, darauf zählen wir.
Austausch, dafür sind wir hier.

Strophe I – Ist Situation? Wie leben wir gerade?

Ellbogen, Machtspiel, Statuskampf,

Alter da kriegen wir echt´n Krampf.

Nächstenliebe ist von gesternZur Verfügung gestellt für die gemeinsame künstlerische Arbeit im Juni 2018, im musischen Zentrum der RUB im Rahmen des Theaterstückes „Inklusionsgefahr 4.0- Da wär noch was“ und für den heutigen Flashmob vor dem Studierendenhaus ab 12:00.
Heute könn´n wir nur noch Lästern.

Wir sind uns sehr fremd geworden
Denken nur an unser morgen.

Aufeinander nicht mehr achten
Ist es das, was wir uns dachten?

Refrain

Strophe II – Was ist Inklusion?

Stereotypen sind die nicht toll?
Erfüllen doch unsere Erwartungen voll.

Hautfarbe, Herkunft, Religion,
Geschlechter, soziale Situation

Menschen, die nicht passen von außen gesehen,
mit denen wollen wir uns nicht verstehen.

Schon mal drüber nachgedacht,
was uns trennt und einsam macht?

Refrain

Strophe III – Was bedeutet es Inklusion zu Leben?

Vom Mobbing ist ein Gegensatz,
Dein Engagement mein Schatz.

Seien wir weniger selbstverliebt,
begreifen, dass es auch andere gibt.

Hilf Dir mit Selbstreflektion,
geholfen hat sie vielen schon.

Stets nur nehmen, ohne zu geben,
so wollen wir nicht weiterleben!
Refrain

Strophe IV – Soll-Situation

Verantwortung ist Dir gegeben,
Menschlichkeit mit uns zu leben.

Schenk mal öfter neu Vertrauen,
so kannst Du ein WIR aufbauen

Öffne Deine Sinne, nimm Dir dafür Zeit.
Betrachte die Welt mit Achtsamkeit.

Mach einfach mit, wir leben sie schon,
eine Welt für alle durch In-klu-sion.“

Zur Verfügung gestellt für die gemeinsame künstlerische Arbeit im Juni 2018, im musischen Zentrum der RUB im Rahmen des Theaterstückes „Inklusionsgefahr 4.0- Da wär noch was“ und für den heutigen Flashmob vor dem Studierendenhaus ab 12:00 Uhr.

Alle Beteiligten (RUB Student_Innen) treffen sich am 28. Mai 2019 um 12:00 Uhr am RUB Campus. Wer hat, kann ein Instrument mitbringen. Dann nach einer kurzen Besprechung des Ablaufs verteilen sich alle rund vor dem Studierendenhaus an der Ruhr-Universität Bochum. Der Flash Mob startet dann auf Signal (durch Trillerpfeife). Musik startet und alle fangen an zu singen und kommen langsam näher zusammen. Nachdem das Lied „Wir Gefühl“ zu Ende ist mischen sich alle wieder unter die Leute, die am Campus sind, und verschwinden unauffällig.
Ab 19:00 Uhr zeigen wir euch im Kulturcafè an der RUB, Universitätsstr.150, 44801 Bochum den Dokumentarfilm über Inklusion „Kinder der Utopie“ von Hubertus Siegert.
Alles barrierefrei und Eintritt frei.
Weitere Informationen findet ihr hier:
https://www.diekinderderutopie.de
https://www.charta-der-vielfalt.de/diversity-tag/

Eurer AR-MBSB

Werbeanzeigen