Wir im AR-MBSB- Für ein starkes Miteinander!

Wir im AR-MBSB (autonomes Referat für Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen des AStAs an der Ruhr-Universität Bochum), in unseren Arbeitsgruppen (AG Behindertenpolitik, AG Theater, Kunst, Performance 2018, AG Musik, AG Kreativ, AG Medienproduktion und Digitalisierung) und in der AR-MBSB Antidiskriminierungsinitiative so wie in der Initiative RUB Denkmalschutz engagieren uns ehrenamtlich im Sinne der UN-BRK und wollen damit alle Studierenden der Ruhr-Universität Bochum, aber auch nicht davon betroffenen Menschen erreichen, aufklären, sensibilisieren und stärken. Gerade in der heutigen Zeit ist es notwendig, dass wir gemeinsam diskutieren und die UN-BRK (UN- Behindertenrechtskonvention) näher von unserer Mitte in die Mitte unserer Gesellschaft zu rücken.

Um so mehr sprechen wir uns für ein starkes Miteinander aus und beraten und unterstützen Studierenden mit unterschiedlichsten Projekten und Veranstaltungen.

Es zeigt klar auf, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben, bis alle Menschen gleichberechtigt in der Gesellschaft akzeptiert und respektiert werden. Solange es noch Vorbehalte gegen Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen gibt, werden Einrichtungen wie das AR-MBSB (autonomes Referat für Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen des AStAs an der Ruhr-Universität Bochum) notwendig bleiben!

Eurer AR-MBSB

 

 

Werbeanzeigen