Empowerment Seminar am 30.11.2018

Immer mehr in der heutigen Zeit begegnen uns im Alltag diskriminierende und/oder menschenverachtende Äußerungen, neulich von der Seite der demokratisch gewählten Politik in der Form der „kleinen Anfrage“ im Deutschen Bundestag der Bundesrepublik Deutschland, die wir entweder zufällig in der U-Bahn, im Seminarsaal, in der Vorlesung, in der geselligen Runde mitanhören müssen oder die uns einfach und in direkter Weise ins Gesicht gesagt werden. Häufig sind wir so überrumpelt und verletzt von dem, was wir hören, dass wir sprachlos und dadurch unfähig sind, unsere Ablehnung und unser Standpunkt dem gegenüber deutlich zu machen oder gar zu argumentieren.
Das Seminar zielt auf Empowerment der Teilnehmer_Innen ab und darauf, sie in solchen Situationen zu empowern. Sprache ist ein kraftvolles Mittel.
Anhand mehreren Situationen aus unserem Alltag, werden wir diskutieren, wie die Situation, in der man sich befindet, Einfluss auf die Handlungsmöglichkeiten hat, und wie man auf gängige Manipulationen reagieren kann. Wir treten der üblichen Provokation und dem  „Wir und Ihr“ Konzept selbstbewusst entgegen.

Die UN-Konvention sagt ausdrücklich, dass behinderte Menschen zu einer Gesellschaft dazu gehören. Die Diskriminierung  einer einzigen und eines einzigen Behinderten ist eine zu viel.

Das Seminar wird am Freitag, den 30.11. 2018 von 16:00 bis 18:30 Uhr auf dem RUB Campus stattfinden. Der Veranstaltungsraum wird hier oder im Facebook noch bekanntgegeben.

Wir bitten euch, um diese Veranstaltung besser planen zu können, um eure zügigen Anmeldung unter: ar-mbsb@rub.de bis am 18.11.2018 (Anmeldeschluss).

Wir freuen uns auf euer Kommen und eine spannende Veranstaltung!

Eurer AR-MBSB

 

Advertisements

Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019

Einladung zur Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019

Liebe Studierenden mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen an der Ruhr-Universität Bochum,

Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019
Das AR-MBSB vertritt die Interessen behinderten und chronisch kranker Studierenden an der Ruhr-Universität Bochum.

Unsere Tagesordnung lautet:

1). Begrüßung/Formalia
2). Feststellung der Anwesenheit
3). Wahl einer/ einen Protokollant_In
4). Entlastung der bisherigen Referent*innen
5). Wahl der AR-MBSB Referent*innen
6). Bekanntgabe aktueller Termine und Projekte
7). Sonstiges

Bei Interesse könnt ihr Euch in unseren Sprechstunden über die Arbeit im Referat informieren.

Wenn ihr im Vorfeld wisst, dass ihr an der Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019 teilnehmen möchtet und durch eure Beeinträchtigung Unterstützung benötigt, wendet euch bitte an uns. Die Kandidatur Erklärungen müssen schriftlich spätestens sieben Tage vor der Vollversammlung eingereicht werden.

Ort: Studierendenhaus, Raum 016, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum.

Wir freuen uns auf Euch!

Das AR-MBSB

Welttag des Sehens 2018- Universität anders sehen: Ein Campusleitfaden für Studierende (Alle Fakultäten)

Was?  Woche des Sehens 2018

Wann? 11.10.2018 von 13:00 bis 16:00 Uhr

Wo? Beginn vor dem Studierendenhaus (SH)

Warum?

Wir wollen gemeinsam „Der Tag des Sehens 2018 “ nach der AR-MBSB Ersti-Begrüßung als Anlass dazu nehmen, um auf die Bedeutung des Sehvermögens sowie auf die Situation blinder und sehbehinderter Menschen/ RUB Studierenden aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren.

Wir werden vom Studierendenhaus (SH)  aus, einen Campus Rundgang mit Führung starten und uns dem Ist Zustand an der Ruhr-Universität widmen und den Campus aus Sicht einer Studentin/ eines Studenten erkunden. Student_Innen zeigen den Studieninteressierten nicht nur den RUB Campus, sondern beantworten auch Fragen zu den Themen Studieren, Wohnen und Leben in der Univercity Bochum. Die Führung dauert ca. 2 Stunden. Unter dem Motto“ Ich zeig dir den RUB Campus. Kennst du dich damit gut aus?“ findet unser AR-MBSB Aktionstag am 11.10.2018  statt.

Die Woche des Sehens  dauert bis zum 15. Oktober an.

Wer?  RUB Studierenden mit und ohne Beeinträchtigungen, Menschen mit Behinderungen, Schüler_Innen.

Wie? Campus Rundgang mit studentischer Führung

Woher (ist die Information)? [dbsv-direkt] Nr. 54-18 Augenerkrankungen vermeiden – Welttag des Sehens 2018 -Tina Below

Weitere Adressen für behinderte Studierende findet ihr hier: https://bit.ly/2yt01UC

Eurer AR-MBSB

Die Ruhr-Universität Bochum steht kopf. Die Erstsemester_Innen sind da!

Liebe Erstsemester,
willkommen an der RUB und willkommen im Studierendenleben in Bochum!

Wir freuen uns sehr, dass ihr euch für ein Studium an unserer  Ruhr-Universität Bochum eingeschrieben habt!

Ein Studium stellt für alle Studierenden und nicht nur für Studierenden mit Handicap eine besondere Herausforderung dar. Ein neues Lebensabschnitt beginnt. Neue Situationen, Alltagsproblemen, Wohnen im Studierendenwohnheim, in einer coolen Wohngemeinschaft oder in den eigenen vier Wänden, neue Strukturen im Lernablauf und im Lehrbereich, sich selbständig sich am Campusleben zu behaupten und sich Gehör zu verschaffen, wollen in der kürzesten Zeit zum Alltag werden.

Als AR-MBSB sind wir uns dessen bewusst und unterstützen unsere Studierenden mit Behinderung und chronischen Erkrankungen so gut es uns möglich ist und im Rahmen unseren finanziellen Titels, den wir jedes Jahr vom AStA und im Studierendenparlament, das höchste Gremium der Studierenschaft, aufs Neue beschlossen wird.

Solltet euch Fragen zum Studierendenleben und Studiumsorganisation sowie barrierefreier Studium und Wohnen haben, scheut euch nicht uns anzusprechen. Die Student_Innen des AR-MBSBs (autonomes Referat für Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen an der RUB) stehen euch sehr gern zur Verfügung.

Auf dieser Webseite findet ihr für euch einige Informationen, aber ihr solltet wissen, uns im AR-MBSB (autonomes Referat für Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen an der Ruhr-Universität Bochum) ist gerade der persönliche Kontakt zu unseren Komilliton_Innen besonders wichtig. Deswegen kommt einfach mal zu uns im Studierendenhaus (SH), Raum 016, Universitätsstr.150, 44801 Bochum und zu unseren Workshops, Seminare, Vorträge und Veranstaltungen vorbei.

Last but not Least- was zum mobil sein! Denn dabei sein ist Alles!

Es geht uns um die:

1). Barrierefreiheit öffentlicher Verkehrsmittel

Nachfolgend erhaltet ihr einige Informationen zur Infrastruktur der öffentlichen Verkehrsmittel wie z.B. Aufzüge an Haltestellen, barrierefreie Zustiegsmöglichkeiten etc.

Beachtet ihr bitte auch die Infos für Mobilitätseingeschränkte auf den Webseiten der BOGESTRA unter „Servicecenter“ > „Infos für Mobilitätseingeschränkte“:

https://www.bogestra.de/qualitaet-service/infos-fuer-mobilitaetseingeschraenkte.html

2). U-Bahn-Linie U35

Die U35 verbindet die Ruhr-Universität Bochum mit Bochum-Riemke bzw. Herne, Schloß Strünkede (Nähe Stadtgrenze Recklinghausen).

Ein Dauerbrenner sind leider die :

U35: Aufzüge und Fahrzeuge

Die Standardfahrzeuge auf der U35 sind nicht barrierefrei, da zwischen Bahnsteig und Fahrzeugboden ein Niveauunterschied von ca. 10 cm besteht!

Aktuelle Aufzugstörungen sind ebenfalls den Webseiten der BOGESTRA zu entnehmen, linke Spalte unter „Aufzugstörungen: https://www.bogestra.de/

Nichtsdestotrotz:

Wir laden Sie schon jetzt herzlich zur AR-MBSB Ersti Begrüßung am 11.10.2018 um 11:11 Uhr im Studierendenhaus (SH) Raum 016, Universitätsstr.150 in 44801 Bochum und heute Abend ab 20:00 Uhr in der Studierendenkneipe U71, Stiepeler Str. 71a, 44799 Bochum  Weitere Informationen darüber findet ihr unter: http://www.u71.de/ und https://de-de.facebook.com/heimbarU71/

Diese Location ist leider teils barrierefrei und somit für Studierenden mit Mobilitätseinschränkung insbesondere E-Rollstuhlfahrer_Innen NICHT BARRIEREFREI.

Wir arbeiten im AR-MBSB an einer Lösung dafür, denn wir wollen alle Studierenden an der RUB miteinander vernetzen. So geht Inklusion. Ohne Extra-Wurst. Aber gerne MITEINANDER!

In diesem Sinne, wünschen wir euch viel Erfolg im Studium und seid stark für eine Uni ohne Barrieren!

Eurer AR-MBSB

 

Wir im AR-MBSB- Für ein starkes Miteinander!

Wir im AR-MBSB (autonomes Referat für Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen des AStAs an der Ruhr-Universität Bochum), in unseren Arbeitsgruppen (AG Behindertenpolitik, AG Theater, Kunst, Performance 2018, AG Musik, AG Kreativ, AG Medienproduktion und Digitalisierung) und in der AR-MBSB Antidiskriminierungsinitiative so wie in der Initiative RUB Denkmalschutz engagieren uns ehrenamtlich im Sinne der UN-BRK und wollen damit alle Studierenden der Ruhr-Universität Bochum, aber auch nicht davon betroffenen Menschen erreichen, aufklären, sensibilisieren und stärken. Gerade in der heutigen Zeit ist es notwendig, dass wir gemeinsam diskutieren und die UN-BRK (UN- Behindertenrechtskonvention) näher von unserer Mitte in die Mitte unserer Gesellschaft zu rücken.

Um so mehr sprechen wir uns für ein starkes Miteinander aus und beraten und unterstützen Studierenden mit unterschiedlichsten Projekten und Veranstaltungen.

Es zeigt klar auf, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben, bis alle Menschen gleichberechtigt in der Gesellschaft akzeptiert und respektiert werden. Solange es noch Vorbehalte gegen Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen gibt, werden Einrichtungen wie das AR-MBSB (autonomes Referat für Menschen mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen des AStAs an der Ruhr-Universität Bochum) notwendig bleiben!

Eurer AR-MBSB

 

 

Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019

Einladung zur Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019

Liebe Studierenden mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen an der Ruhr-Universität Bochum,

hiermit laden wir Euch herzlich zu unserer Vollversammlung mit Wahl am 22.10 2017 um 10:00-14:00 Uhr (c.t.) im Studierendenhaus (SH), Raum 016 in 44801 Bochum.

Das AR-MBSB vertritt die Interessen behinderten und chronisch kranker Studierenden an der Ruhr-Universität Bochum.

Unsere Tagesordnung lautet:

1). Begrüßung/Formalia
2). Feststellung der Anwesenheit
3). Wahl einer/ einen Protokollant_In
4). Entlastung der bisherigen Referent*innen
5). Wahl der AR-MBSB Referent*innen
6). Bekanntgabe aktueller Termine und Projekte
7). Sonstiges

Bei Interesse könnt ihr Euch in unseren Sprechstunden über die Arbeit im Referat informieren.

Wenn ihr im Vorfeld wisst, dass ihr an der Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019 teilnehmen möchtet und durch eure Beeinträchtigung Unterstützung benötigt, wendet euch bitte an uns. Die Kandidatur Erklärungen müssen schriftlich spätestens sieben Tage vor der Vollversammlung eingereicht werden.

Ort: Studierendenhaus, Raum 016, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum.

Wir freuen uns auf Euch!

Das AR-MBSB

Vollversammlung mit Wahl im Wintersemester 2018/ 2019

Einladung zur Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019

Liebe Studierenden mit Behinderungen und sämtlichen Beeinträchtigungen an der Ruhr-Universität Bochum,

hiermit laden wir Euch herzlich zu unserer Vollversammlung mit Wahl am 22.10 2017 um 10:00-14:00 Uhr (c.t.) im Studierendenhaus (SH), Raum 016 in 44801 Bochum.

Das AR-MBSB vertritt die Interessen behinderten und chronisch kranker Studierenden an der Ruhr-Universität Bochum.

Unsere Tagesordnung lautet:

1). Begrüßung/Formalia
2). Feststellung der Anwesenheit
3). Wahl einer/ einen Protokollant_In
4). Entlastung der bisherigen Referent*innen
5). Wahl der AR-MBSB Referent*innen
6). Bekanntgabe aktueller Termine und Projekte
7). Sonstiges

Bei Interesse könnt ihr Euch in unseren Sprechstunden über die Arbeit im Referat informieren.

Wenn ihr im Vorfeld wisst, dass ihr an der Wahl Vollversammlung im Wintersemester 2018/2019 teilnehmen möchtet und durch eure Beeinträchtigung Unterstützung benötigt, wendet euch bitte an uns. Die Kandidatur Erklärungen müssen schriftlich spätestens sieben Tage vor der Vollversammlung eingereicht werden.

Ort: Studierendenhaus, Raum 016, Universitätsstr. 150, 44801 Bochum.

Wir freuen uns auf Euch!

Das AR-MBSB

12. Deutscher Seniorentag in den Westfalenhallen in Dortmund

TIPP DES TAGES: BRÜCKEN BAUEN!
28.05-30.05.2018 in den Westfalenhallen Dortmund
Der 12. Deutsche Seniorentag

„Brücken verbinden.
Brückenenden sind Brückenanfänge.
Brücken sind das Gegenteil von Mauern.

Brücken führen zueinander:
Generationen. Dorf und Stadt. Neues und Altes. Zuwanderer und Einheimische. Leise und Laute. Mutige und Furchtsame. Hilfsbedürftige und Hilfsbereite. Menschen zu Menschen.

Wie man Brücken baut und wie man Brücken nutzt?
Darüber wollen wir uns austauschen auf dem 12. Deutschen Seniorentag 2018. Auch mit Ihnen.“

Franz Müntefering, Vorsitzender der BAGSO e.V

„Der 12. Deutsche Seniorentag baut Brücken zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen vom 28. bis 30. Mai 2018 im Kongresszentrum Westfalenhallen Dortmund statt.

In rund 200 Veranstaltungen informieren und diskutieren Expertinnen und Experten aus den Bereichen Politik und Gesellschaft, Bildung und Engagement sowie Gesundheit und Leben über aktuelle seniorenpolitische Themen. Mitmachangebote und ein kulturelles Rahmenprogramm runden das Angebot ab. „

Wir sind vor Ort.

www.deutscher-seniorentag.de

http://www.deutscher-seniorentag.de/be…/eintrittskarten.html

Eurer AR-MBSB

 

 

 

 

Inklusionsgefahr 4.0- Da wär‘ noch was

Mit Witz, Charme und viel Temperament beleuchtet Inklusionsgefahr ein immer noch
kritisches Thema. Neben überraschenden Wendungen, ist es der humorvolle und multiperspektivische Blick der Autorin (Sahar Raie), der verhindert, dass das Thema ein bedrückendes wird. Das größte Anliegen des Stückes ist es, Inklusion als notwendiges Lebenskonzept für unsere gesamte Gesellschaft zu begreifen, die immer vielfältiger und bunter wird. Inklusionsgefahr ist ein unterhaltsames Stück mit Tiefe für jedermann ab 16 Jahre. Die modular aufgebauten Inhalte sollen auch Wiederholungstäter auf ihre Kosten bringen.

Regie: Sahar Raie, Andrè Ginter
Kartenreservierung: ar-mbsb@rub.de
Ort: Studiobühne Bochum“
http://www.mz.ruhr-uni-bochum.de/events/theater/event00387.html.de

 

P1070339
(c) GuiF